Neues von der KLJB Altenberge

Ehrenurkunde für die KLJB Altenberge
Sollte das „große Herz“ Altenberges, also die Bereitschaft vieler Bürger der Gemeinde, ehrenamtliche Arbeit zu leisten, weiter wachsen, wird der Saal Bornemann allmählich zu eng. Denn auch beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde konnte Bürgermeister Jochen Paus im vollen Saal kaum noch die Zahl an Ehrengästen, Vertretern von Vereinen, Institutionen und Verbänden überschauen. So galt sein Gruß allen. (...)

och dann ging er auf das zentrale Anliegen des Sonntags ein: „Ihnen allen hier, den ehrenamtlich Tätigen, gilt dieser Empfang, um einmal Danke für Ihr großes Engagement zu sagen. Sie sind das Beste, was unserer Gemeinde passieren kann.“(...)

 

Mit Urkunden, Blumen und großer Laudatio stellte Jochen Paus dann die zu ehrenden Bürger vor. Unter ihnen Irmgard Bußhaus vom Zucht-, Reit- und Fahrverein, Josef Köster vom Heimatverein, Hendrik Schmülling, Adolf Wiesker und Horst Reuter von der Fahrradwerkstatt des Familienbündnisses sowie Christina Matthoff und Detlev Brameier vom TuS Altenberge.

Und nicht zuletzt noch Pastor Stepan Sharko, Pfarrer von St. Johannes Baptist, und Ulla Wilken, der Leiterin des KOT-Jugenheims. Mit ihnen füllten Messdiener, Pfadfinder, Landjugend und Jugendliche des Jugendheims dann den letzten Meter Freiraum vor der Bühne. Sie alle hatten, so hieß es in der Laudatio, in einer 72-Stunden-Aktion unter dem Titel „Uns schickt der Himmel“ den Spielplatz am Pfarrheim Hansell wieder schön hergerichtet.

Einfach mal ein bisschen anders

Am ersten Advents-Sonntag haben die KLJB-Altenberge und die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist zum dritten Schlager-Gottesdienst in die Pfarrkirche eingeladen. Um 18 Uhr startete der außergewöhnliche Gottesdienst direkt mit einem Lied, das die Gemeinde einlud mit zu tanzen, zu klatschen, zu singen und zu schunkeln.

 

Die KLJB Altenberge wurde von dem DJ Team von Light vs. Sound unterstützt. Dank deren fantastischen Arbeit zeigte sich unsere Kirche von einer ganz neuen Seite und sie erstrahlt, wie der Liedtext von Kerstin Otts Song verrät, in Regenbogenfarben.

 

Die Landjugendlichen stellten den Gottesdienst unter das Motto „Einfach mal ein bisschen anders“. Vielfalt und Einzigartigkeit standen ganz im Fokus der Veranstaltung und wurden in einem Dialog mit der Gemeinde auf viele verschiedene Arten definiert. Die Landjugend Altenberge setzte mit ihren Texten und der Liederauswahl ein klares Statement für die Vielfalt und gegen Ausgrenzung. Es sollte dazu angeregt werden, vielleicht mal einen Blick über den Tellerrand zu wagen und offen zu sein für Neues und Unbekanntes.

 

So hieß es während der Predigt:“ Vielfalt bedeutet, dass du nicht so bist wie ich und ich nicht so wie du und das ist gut so!“. Pastor Rogers rief alle Besucher dazu auf, für Vielfalt einzustehen und auch, wenn es einem so manches Mal nicht leicht fällt, immer weiter zu gehen und die Hürden zu überwinden. Mit vollem Enthusiasmus animiert er die Gemeinde am Gottesdienst teilzuhaben: mitzudenken, mitzufühlen, mitzusingen und zu tanzen. So kam es auch, dass zum Ende des Gottesdienstes die Partystimmung der Altenberger nicht mehr zu bremsen war.

 

Dennoch musste einmal für einen Moment nach dem ganzen Geschunkel inne gehalten werden, da die KLJB noch eine Überraschung auf Lager hatte.

 

Als Dankeschön und als Zeichen der Zugehörigkeit hat die Landjugend beschlossen eine Spende von 500€ und die Kollekte in Höhe von 913,22€ den Projekten des Heimatbistums des Menschen zukommen zu lassen, der von sich selber sagt er sei ein Landjugendlicher, der immer hilfsbereit und mit vollem Einsatz die Arbeit der Landjugend unterstützt - Pastor Rogers. Insgesamt gehen also 1.413,22€ an das Bistum in Hooima für Projekte, wie den Bau von Schulen und Krankenhäusern.

 

Zusammenfassend war der Gottesdienst also ein voller Erfolg und wir bedanken uns nochmal ganz ausdrücklich bei allen die zu diesem Gelingen beigetragen haben.

 

Auf dass wir im nächsten Jahr die Kirche wieder gemeinsam zum Beben bringen!

Grünschnittaktion der Landjugend

 

Am Samstag den 02.11.2019 trafen sich die Mitglieder der Landjugend um gemeinsam den Grünschnitt aus den Altenberger Gärten zu holen. Nach einem stärkenden Frühstück ging es mit den knapp 30 fleißigen Helfern und 4 Treckern los, um den Grünschnitt zu Remondis zu bringen. Dank den zahlreichen tüchtigen Helfern konnten die knapp 70 Aufträge bis zum späten Nachmittag abgearbeitet werden. Die KLJB bedankt sich für die zahlreichen Spenden der Familien, die der Jugendarbeit der Landjugend zu Gute kommen.


Die Bilder von der 72h-Aktion sind online!


Fahrradtour mit dem LOV und den Landfrauen

 

Gestern Abend haben sich einige Landjugendliche mit dem LOV und den Landfrauen auf dem Hof Rölver getroffen, um zu einer gemeinsamen Fahrradtour aufzubrechen. Das Ziel der Tour war Wecon in Altenberge. Bei Wecon angekommen wurde die muntere Truppe von den Firmenchefs begrüßt, im Anschluss wurden alle in kleinen Gruppen durch das Unternehmen geführt.

An dieser Stelle gilt Familie Hemker ein großes Lob für ihre herzliche und ausführliche Führung. Alle Fragen wurden beantwortet und die Gruppe konnte einige technische Raffinessen, wie den 2D-Laser begutachten.
Im Anschluss stiegen alle wieder auf ihre Leze und nun hieß das Ziel wieder Rölver. Wieder auf dem Hof angekommen, ließ die Truppe den Abend bei ein paar Bierchen und leckerem Grillgut ausklingen.


Bußgang 2019

 

Mit einer neuen Startzeit und fantastischem Wetter fand am Karfreitag um 16.30 Uhr der Bußgang der Landjugend statt. Die Landjugend Altenberge traf vor der Kaplanei und gemeinsam die Kreuze zu basteln und im Anschluss mit dem ersten Gebet in den Bußgang zu starten. Bevor die Jugendlichen sich auf den Weg machten segnete Pastor Rogers die Gruppe. Die Jugendlichen liefen gemeinsam zur Madonna der Landstraße, auf dem Weg dorthin tauschten sie Gedanken zum Kreuzweg aus. Wie in den vergangenen Jahren hatten die Jugendlichen zuvor kleine Kreuze mit Buchsbaum und Psalmen gebastelt, die nun an der Madonna der Landstraße ausliegen und von Besuchern mitgenommen werden können. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Karl-Leisner Haus. Die Landjugend bedankt sich noch einmal bei ihren Mitgliedern für die zahlreiche Teilnahme.

 

Angetreten zum Feiern!

Neuaufnahme der Landjugend Altenberge

 

27 neue Mitglieder konnte die Landjugend Altenberge am Freitag Abend in ihren Reihen begrüßen. Die Neuaufnahme begann in der Kirche mit einer kleinen Andacht, die Pastor Rogers schwungvoll gestaltete. Er segnete die KLJB-Anstecknadeln, die von den Vorsitzenden Lisanne Wiesker und Niko Schollbrock an die Neumitglieder überreicht wurden, als Symbol der offiziellen Aufnahme in die Landjugend. Die Mitglieder und 27 Neumitglieder gingen im Anschluss an den Gottesdienst gemeinsam ins KOT Heim, um dort zusammen einige Spiele zu spielen und sich kennen zu lernen. Während dessen bekamen die Jugendlichen auch ihre Mitgliedsausweise überreicht. Zum Abschluss der Neuaufnahme gab es einen kleinen "Fotoshow" des letzten Jahres. Die Landjugend Altenberge heißt die Neumitglieder herzlich willkommen und freut sich darauf mit ihnen tolle Aktionen und Fahrten zu unternehmen.

Wir brechen das Schweigen-Schlagergottesdienst 2018

 

Am vergangenen Sonntag, dem ersten Advent, haben die KLJB-Altenberge und die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist zum zweiten Schlager-Gottesdienst in die Pfarrkirche eingeladen. Um 18 Uhr wurde der außergewöhnliche Gottesdienst begonnen. Diakon Wissing lud bereits direkt zu Anfang alle Gäste ein kräftig mitzufeiern. Es wurde geklatscht, kräftig mitgesungen, geschunkelt und sogar getanzt. Die KLJB Altenberge wurde von dem DJ Team von Light vs. Sound unterstützt. Dank des fantastischen DJ-Teams zeigte sich unsere Kirche von einer ganz neuen Seite, es leuchtete an jeder Ecke.

„Marius Müller-Westernhagen“, „Helene Fischer“, „Beatrice Egli“ und „Ben Zucker“ feuerten die Party-Stimmung in der Kirche an und fast niemand konnte wiederstehen mitzufeiern. Es wurde geklatscht, kräftig mitgesungen, geschunkelt und sogar getanzt. Die Partystimmung der Altenberger war während des musikalischen Gottesdienstes nicht mehr zu bremsen.

Ein Dank gilt allen, die uns bei der Vorbereitung und der Durchführung geholfen haben. Besonders bedanken wollen wir uns bei unserem Diakon Herrn Wissing. Die Unterstützung während der Vorbereitung und seine humorvolle und sympathische Leitung des Gottesdienstes haben maßgeblich zu dem Erfolg des Gottesdienstes beigetragen. Geschickt und wortgewandt führte uns Diakon Wissing durch den Gottesdienst.

 

 

„Die Resonanz war auch in diesem Jahr wieder sehr positiv. Auch bei der zweiten Auflage des Gottesdienstes hat uns die Stimmung einfach umgehauen! Die Chancen einer Neuauflage stehen sehr gut.“, heißt es aus einer Pressemitteilung.

 

Besuch aus Brasilien – KLJB goes global

 

Die KLJB der Diozöse Münster, der die KLJB Altenberge angehört, pflegt seit Jahren eine Partnerschaft mit der CPT in Cajazeiras. Cajazeiras ist eine Stadt im Nordosten Brasiliens, im Bundestaat Paraiba. Die CPT, Comissão Pastoral da Terra, setzte sich für die Entwicklung ländlicher Regionen ein und unterstützt Kleinbauern bei der Entwicklung ihrer Landwirtschaft. Mitglieder der KLJB Altenberge sind im vergangenen Jahr für mehrere Wochen mit anderen Landjugendlichen aus verschiedenen Ortsgruppen der Diozöse nach Brasilien geflogen und haben dort die Freunde aus der CPT besucht.

Während des Aufenthalts haben die Landjugendlichen und die Brasilianer gemeinsam viel erlebt und viel bewegt. Zwischen den KLJB-lern und den Jugendlichen aus der CPT wurden während des Besuches gute Freunde. Am Ende des Abenteuers in Brasilien freuten sich bereits alle auf das Widersehen in Deutschland.
Nun ist ein endlich soweit!
Unsere Freunde sind seit zwei Wochen in Deutschland und auch immer unterwegs. Der straffe Terminplan lies aber zum Glück auch einen Tag bei unseren Ortgruppen zu. Die Freunde aus Brasilien besuchten über das Wochenende verschieden Familien, der zuvor nach Brasilien gereisten Deutschen. In Altenberge hatten wir das Glück gleich vier Brasilianer begrüßen zu dürfen.
Das Programm, das wir für unsere Gäste geplant hatten, begann mit einer Eiskellerführung in Altenberge. Die Übersetzung einiger spezifischer Fachtermini stellte eine kleine Herausforderung dar aber auch diese Hürde war schnell genommen. Die Führung war für die Gäste aus Brasilien ein ganz besonderes Erlebnis. Die Gäste waren von dem alten Gebäude und seiner Geschichte sichtlich beeindruckt, was allerdings großes Erstaunen aus löste war das Video über die Eis-Ernte. Die Führung durch den Eiskeller beeindruckte sie sichtlich. Unser Tourguide nahm sich viel Zeit und ging auf alle Fragen unsere Gäste ein. An dieser Stelle ein herzlichen Dankeschön an das Team des Eiskeller für die herzliche Betreuung.

 

Im Anschluss fand der jährliche Grillabend der KLJB Altenberge statt und gemeinsam mit den Gästen wurde ein wenig brasilianisches Flair in den sonst eher typisch deutschen Abend gebracht. Die Brasilianer freuten sich über Stockbrot, frisch gegrilltes und einige gemeinsame Spiele. Die Deutschen kamen in den Genuss brasilianischer Musik und Caipirinhas. Für uns Altenberger wurde der Abend sehr anspruchsvoll, als die brasilianischen Gäste versuchten uns einige Tänze beizubringen. Den Tanzschritten zügig und korrekt zu folgen war nicht unbedingt einfach… Unterschiede in den Tanzstilen waren doch tatsächlich auch deutlich zu erkennen. Wir ließen den Abend noch gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

 


Die Gäste aus Brasilien bleiben noch zwei Wochen in Deutschland und sind auch auf dem Katholikentag gemeinsam mit der KLJB unterwegs.
Wir freuen uns noch auf einige schöne Erlebnisse mit unseren Freunden, bevor sie wieder nach Hause fliegen. Aber gewiss ist: der nächste Besuch wird nicht lange auf sich warten lassen!

 

 

 

E-Mail Adresse:

kljb.altenberge@gmail.com